18.07.2019 La Saone

Tag 15-17

Wir wollen heute gut 80 Flusskilometer weiterkommen und stehen deshalb früh auf.

Auf dem Weg zum Sanitärgebäude treffe ich die Crew der ELA. Das deutsche Paar hat sich das Segelboot in Port-Saint-Louis gekauft und fährt jetzt mit gelegtem Mast in die Ostsee.

Auch sie haben heute das gleiche Ziel wie wir und wollen gleich los.

Um 6:50 Uhr starten wir den Motor. Nun müssen wir nur noch heil aus diesem verdammt knappen Liegeplatz direkt an der Hafenmauer herauskommen! Weiterlesen

24.06.2019 Ein ganz besonderer Tag

Vorsichtig nähern wir uns dem „Mastenwald“ im Hafen von Marseille und passieren die Engstelle zwischen dem Fort St-Jean an Backbord und dem Fort St-Nicolas an Steuerbord, deren mächtige Mauern aus hellen Kalksteinquadern uns ein bisschen an Maltas Hauptstadt Valletta erinnern.

Danach lese ich rechts an einem kleinen Gebäude das Wort „Capitainerie„, das Rod Heikell in seinem nautischen Reiseführer „Französische Mittelmeerküste und Korsika“ jedoch gar nicht erwähnt. Er schreibt lediglich, dass die Schwimmstege von verschiedenen einheimischen Clubs verwaltet werden und dass es Gastliegeplätze beim Nautique du Lacidon (CNL) sowie beim Societe´ Nautique de Marseille (SNM) gibt. Und dass die meisten Yachten am schwimmenden Clubhaus des SNM festmachen, um sich dann einen Platz zuweisen zulassen.

Am CNL, der sich direkt hinter der „Capitainerie“ anschließt, sind wir bereits vorbei und ich halte Ausschau nach dem „schwimmenden Clubhaus“ des SNM. Weiterlesen

23.06.2019 Lang, lang ist´s her!

Von der Ile de Porquerolles geht es am Montag, den 17. Juni, 30 Seemeilen weiter nach La Ciotat.

Der neue „Port de Plaisance“ dort besteht aus zwei Becken mit getrennten Einfahrten. Im südlichen Hafenbecken „Bassin Berouard“ gibt es einige Gastliegeplätze. Unser letzter Wegpunkt steht genau auf dieser Hafeneinfahrt, aber erkennen können wir sie nicht, als wir gegen 15:00 Uhr dort ankommen. Weiterlesen

17.06.2019 Zwischen Schickimicki und Natur

Am Pfingstsonntag lassen wir alle Viere gerade sein und schauen von Bord aus den Menschenmassen zu, die sich im Hafen tummeln.

Auf dem grauen Aluboot vom „Club de Plongee“ drängen sich die Taucher, um ihr Pfingstvergnügen unter Wasser zu suchen und die „Bateaux verts“ starten in kurzen Abständen zum „Schöne und Reiche gucken“ und Shoppen nach Saint Tropez. Weiterlesen