24.06.2019 Ein ganz besonderer Tag

Vorsichtig nähern wir uns dem „Mastenwald“ im Hafen von Marseille und passieren die Engstelle zwischen dem Fort St-Jean an Backbord und dem Fort St-Nicolas an Steuerbord, deren mächtige Mauern aus hellen Kalksteinquadern uns ein bisschen an Maltas Hauptstadt Valletta erinnern.

Danach lese ich rechts an einem kleinen Gebäude das Wort „Capitainerie„, das Rod Heikell in seinem nautischen Reiseführer „Französische Mittelmeerküste und Korsika“ jedoch gar nicht erwähnt. Er schreibt lediglich, dass die Schwimmstege von verschiedenen einheimischen Clubs verwaltet werden und dass es Gastliegeplätze beim Nautique du Lacidon (CNL) sowie beim Societe´ Nautique de Marseille (SNM) gibt. Und dass die meisten Yachten am schwimmenden Clubhaus des SNM festmachen, um sich dann einen Platz zuweisen zulassen.

Am CNL, der sich direkt hinter der „Capitainerie“ anschließt, sind wir bereits vorbei und ich halte Ausschau nach dem „schwimmenden Clubhaus“ des SNM. Weiterlesen

01.06.2019 Wir schwimmen im Reichtum

Am Dienstag, den 28.Mai, verlassen wir Alassio mit dem Ziel San Remo.

Dieser feine Badeort mit dem berühmten Spielkasino und dem mondänen San Remo Schlagerfestival soll als letzter Hafen in Italien einen glänzenden Schlusspunkt setzen.

Doch weder Spiel noch Gesang ziehen mich nach San Remo. Ich möchte vor allem auf den berühmten Blumenmarkt, denn San Remo ist ja auch bekannt für seine Blumenzucht. Weiterlesen

03.03.2019 Schietwetter!

Kaum hat sich der Februar einen strahlenden Abgang verschafft, zeigt der März wieder mal, dass „metereologischer Frühlingsanfang“ nur eine hoffnungsvolle Vokabel der Wetterfrösche ist. Die Wahrheit da draußen ist nass, kalt und stürmisch.

Arme Karnevalsjecken! Der Rosenmontagsumzug wird nicht lustig!

In Rom könnte unsere Anima mea unter ihrer grünen Plane allerdings schon ins Schwitzen kommen. 18°C und wolkenloser Himmel sagt „Windy“ dort für morgen voraus. Unser Schiff ist wirklich zu beneiden!

Mit jedem Tag steigt jetzt unsere Vorfreude auf das Wiedersehen, während wir fleißig unsere To-Do-Liste abarbeiten. Weiterlesen

01.12.2018 Bald ist´s soweit!

Der Tag ist kurz, die Nacht schon lang,

beglückend schön der Glocken Klang.

Es wird schon kalt, man sieht den Hauch,

aus den Kaminen steigt der Rauch.

Der Vater bastelt an dem Tisch,

macht Elkes Puppenküche frisch;

die Mutter ist auch schon soweit

und knetet besten Plätzchenteig.

Zum Donnerwetter – denk ich mir,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür!

                              Albert Dietl

Die Weihnachts-Elche auf der Nordermole am neuen Leuchtturm in Travemünde Weiterlesen

02.10.2018 -Das Portal

Nun sind wir schon seit 17 Tagen im Porto Turistico di Roma in Lido di Ostia.

Wir liegen am gleichen Steg wie im Herbst 2016 und im Frühjahr 2017, nur ein paar Plätze weiter vom Gate entfernt. Fast alle Boote, die hier liegen, waren auch damals schon da. Es sind allesamt Italiener, die hier einen Dauerliegeplatz haben und jetzt nur noch am Wochenende in die Marina kommen.

Unter der Woche ist es hier recht einsam, denn auch die wenigen Yachten mit französischer oder deutscher Flagge sind verwaist. Wie schön, dass ein paar Tage nach uns eine große Hallberg Rassy mit Schweizer Flagge anlegte. Weiterlesen